Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Gegenstand & Vertragsabschluss

(1) Gegenstand dieser AGB ist die Durchführung von Trainings der Teamflow Gereon Hermkes.

(2) Die Anmeldung findet über www.teamflow.net bzw. unseren Dienstleister (z.B. eventbrite, ti.to) statt und ist auch ohne Unterschrift gültig. Alternativ steht Ihnen die Anmeldung über Email bzw. Post zur Verfügung, allerdings ohne Garantie, dass Teilnahmeplätze dann noch vorhanden sind. Die Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie per Email.

(3) Die Teilnehmerzahl wird aus verschiedenen Gründen (räumlich, didaktisch, etc.) eingeschränkt. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

2. Rücktritt & Absage

(1) Erstattungen sind, auch bei Nichterscheinen oder Abbruch des Trainings, ausgeschlossen. Der Teilnehmer kann aber bei Verhinderung einen Ersatzteilnehmer bestimmen.

(2) Von Ihnen gebuchte Trainings werden garantiert durchgeführt, d.h. diese werden nicht wegen zu geringer Teilnehmerzahl abgesagt. Ausgenommen hiervon sind höhere Gewalt und der z.B. Krankheitsbedingte Ausfall des Trainers. In diesem Fall versuchen wir zeitnah, einen Ersatztermin zu finden. Bitte versuchen Sie bei Reisebuchungen, diese flexibel zu halten, da hieraus entstehende Kosten bei Ausfall des Trainings sowie weitergehende Regressansprüche nicht akzeptiert werden.

(3) Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Trainer und wir behalten uns vor, den Trainingsort innerhalb einer Stadt umzulegen.

3. Teilnahmegebühren / Zahlungsbedingungen

(1) Entgelte für die Teilnahme an den Trainings sind sieben Tage vor Trainingsbeginn fällig. Ohne Zahlung ist eine Teilnahme am Training nicht möglich.

(2) Sie erhalten eine schriftliche Rechnung über das Teilnahmeentgelt.

(3) Pausengetränke und Mittagessen sind in den Teilnahmegebühren bei öffentlich zugänglichen Trainings inbegriffen. Anreise, Unterbringung und Verpflegung außerhalb des Trainings obliegen dem Teilnehmer.

4. Zertifizierung & Datenübermittlung

(1) Die Anmeldung, Verwaltung und Abwicklung der Trainings werden über automatisierte EDV-System abgewickelt.

(2) Die Durchführung der Schulung macht es notwendig, dass die Daten des Teilnehmers an den Besitzer des Schulungssystems (z.B. Scrum Inc., Scrum Alliance, Kanban University, etc.) übermittelt wird, und danach öffentlich einsehbar sind. Falls keine Zertifizierung gewünscht ist, muss dies vor Ende des Trainings unter training@teamflow.net mitgeteilt werden.

(3) Teilnehmer können ihre Zustimmung zur Verwendung Ihrer Daten mit Wirkung für die Zukunft jederzeit per Post oder Email an training@teamflow.net widerrufen.

(4) Für die Zertifizierung ist die Anwesenheit während der gesamten Kurszeit Voraussetzung.

5. Haftung

(1) Teamflow haftet für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzung unsererseits, bzw. unserer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(2) Schäden, die nicht von Satz 1 gedeckt werden, aber dennoch auf vorsätzlichen, arglistigen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen seitens Teamflow oder seiner Erfüllungsgehilfen fußen, werden ebenfalls nach gesetzlichen Bestimmungen verhaftet. Im Falle von nicht vorsätzlichem Verhalten sind diese sind aber auf den vorhersehbaren, üblicherweise eintretenden Schaden begrenzt.

(3) Teilnehmer sind für mitgebrachte Gegenstände selbst verantwortlich und müssen diese nach Ende des Trainings auch wieder entfernen.

(4) Teilnehmer haften für Schäden und Verluste am Trainingsraum und dessen Inventar, die durch sie entstanden sind.

(5) Teilnehmer haben sich im und vor/nach dem Training so zu verhalten, dass andere Teilnehmer oder Anwohner weder Schaden erfahren noch Grund zu Beschwerden haben.

6. Sonstiges

(1) Das Vertragsverhältnis unterliegt deutschem Recht. Für alle Ansprüche aus dem Vertrag ist der Veranstaltungsort der Erfüllungsort. Der Gerichtsstand für Streitigkeiten ist – soweit zulässig – Berlin.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

(3) Änderungen oder Ergänzungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich von Teamflow bestätigt werden.

(4) Ausgegebenes Trainingsmaterial ist urheberrechtlich geschützt und darf ohne schriftliche Genehmigung von Teamflow nicht verwendet werden.

(Stand 1.10.2019)